Bestattungsvorsorge


Wenn Sie sich Gedanken zur Bestattungsvorsorge machen, ist das persönliche Gespräch mit dem Bestatter unverzichtbar. Er kann Ihnen Aufgrund seines Wissens und seiner Erfahrung die notwendigen Entscheidungshilfen geben.

Besonders mit Blick auf die örtlich oftmals sehr unterschiedlichen Möglichkeiten.
Denken Sie dabei auch an die Ereignisse, die Ihnen noch zu Lebzeiten widerfahren können (Krankheit, Pflege, Betreuung). Woran Sie selber denken sollten:

 

  • Eröffnung einer zentralen Datei der bei gegen eine geringe Gebühr Vollmachten zentral hinterlegt werden können, damit schnell und sicher geklärt werden kann, für wen Vollmachten erteilt sind

    Bundesnotarkammer

  • Stellen Sie alle Unterlagen zusammen
    Formulare und Broschüren erhalten Sie gerne auf Anfrage

    • Anweisungen für den Fall des Todes
    • Vor der Bestattung
    • Nach der Bestattung
    • Einwilligung zur Feuerbestattung
    • Testament erstellen

Wobei Ihnen der Bestatter helfen kann:

  • Eine seriöse, objektive und unverbindliche Bestattungsvorsorgeberatung durchführen
  • Eine detaillierte Kostenschätzung erstellen
  • Über Finanzierungsmöglichkeiten der Bestattung beraten
  • Abschluss von treuhänderisch verwalteten Beträgen
  • wichtige allgemeine Entscheidungshilfen und Ratschläge geben
  • Bei der Beratung und dem Erwerb von Gräbern behilflich sein
  • Zuverlässige und kompetente Fachgeschäfte vor Ort benennen
  • Koordination aller anstehenden Termine im Trauerfall
  • Bei der Auswahl von Sarg und Bestattungszubehör beraten
  • Abwicklungen mit Behörden, Versicherungen etc. vornehmen
  • Broschüren und Bücher zum Thema zur Verfügung stellen
    (Eine Liste erhalten Sie auf Anfrage)

Bestattungvorsorge